Make your Fantasy GESCHLOSSEN
Anzeige
Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[small][/small]
[big][/big]
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Smileys
:(
:)
:(
;(
hmmm
:-*
:o
:p
:x
:D
:)
;)
x(
:D
;)
;(
Farben
[rot][/rot]
[pink][/pink]
[lila][/lila]
[blau][/blau]
[orange][/orange]
[gelb][/gelb]
[gruen][/gruen]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
[braun][/braun]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf - neueste Antworten zuerst

#33 RE: Wohnbereich
  Absender: Kachiri the Amazon, 17.12.2012 22:07 Diesen Beitrag zitieren

Nachdem Senna und ich allein verblieben waren, war es an uns etwas zu unternehmen. Meinen Schwestern konnte ich wohl nie lange böse sein, wenn überhaupt. Allerdings wurde ich hellhörig als Senna meinte sie müsste uns etwas erzählen. Leicht zog ich die Brauen hoch und sah sie gespannt an. "Was musst du denn erzählen?" Da gab es ungefähr tausend Möglichkeiten was hätte sein können. Und ich hoffte natürlich das es etwas gutes war, oder zumindest etwas harmloses. "Sollen wir lieber noch hier bleiben, oder kannst du es auch unterwegs erzählen?" Ich wollte sie nicht drängen und auf dem Weg würde es vielleicht nicht so still werden, schließlich wusste ich nicht was nun auf mich zukam. Meine Lippen umschmeichelte ein kleines Lächeln während ich auf Sennas Antwort wartete.

//Sorry, ich machs mal etwas kürzer damit es weitergehen kann.


#32 RE: Wohnbereich
  Absender: Senna the Amazon, 26.11.2012 03:37 Diesen Beitrag zitieren

Ich sah meine beiden liebsten an und musste sie dann leicht anlächeln, sie fehlten mir und ich verstand mich manchmal doch selber nicht warum ich immer so weit gehen musste, immerhin hatte ich die beiden hier als meine Familie und ich war doch immer wieder froh wenn ich wusste das es ihnen gut ginge.
Mit einen entschuldigenden Blick, mit den ich Zaf und chiri an sah, seufzte ich leicht und setzte mich dann auf das Sofa.
"Naja, ich habe mich deshalb nicht gemeldet, weil ich nicht wollte das ihr euch sorgen macht, aber das habt ihr dann auch so schon. es tut mir wirklich leid" sagte ich und war doch etwas von mir selber enttäuscht, immerhin hatte ich meinen beiden doch nichts zu verschweigen, wir waren Schwestern und beste Freundinnen und wir konnten uns einfach alles sagen, was ich auch ziemlich gut fand.
Ich sah dann beide an und ich fand eigentlich ziemliches Gefallen dran Jagen zu gehen, aber naja ich hätte auch gerne noch ein bisschen mehr erzählt, denn mir war was in Rio passiert, wo ich niemals damit je gerechnet hätte.
Der Vorschlag von Zafrina gefiel mir und ich nickte dann ihr zu "JA ich glaube das ist eine sehr gute idee, denn ich muss euch unbedingt was erzählen" meinte ich und sah dann leicht runter zu boden.


#31 RE: Wohnbereich
  Absender: Zafrina the Amazon, 23.11.2012 12:55 Diesen Beitrag zitieren

Ich wartete gerade darauf, dass Kachiri mir antwortete, wohin sie lieber jagen gehen wollte und worauf sie Lust hatte heute, da hörte ich unsere Schwester kommen. Meinen Kopf drehte ich zum Fenster und grinste leicht, als ich sie auf ihre typisch verspielte Art hereinkommen sah. "Oh welch seltener Gast.", sagte ich und begrüßte Senna dann auch herzlich. Ich freute mich wirklich sehr, dass sie endlich wieder einmal hier war. Neugierig hörte ich ihr dann zu, während ich die ganze Zeit ein Grinsen auf meinen Lippen hatte. Da hatte Kach wohl mit ihrer Vermutung nicht ganz richtig gelegen, aber das machte ja nichts. Als sie Senna sagte, dass wir uns langsam Sorgen gemacht hatten nickte ich. "Du könntest dich ja wenigstens zwischendurch mal melden, Schwester.", meinte ich dann leicht tadelnd, lächelte aber. So richtig sauer oder böse konnte ich auf meine beiden Schwestern nie sein. Dann lachte ich leise. "Klar, bestimmt hat sie was zu erzählen und wir doch auch, oder? Lasst uns erst einmal noch etwas gemütlich machen. Danach können wir immer noch auf die Jagd.", schlug ich dann schmunzelnd vor. Dabei musste ich direkt wieder an Nahuel denken. Hach, wie ich ihn vermisste! Wie Senna darauf wohl reagieren würden, denn sie kannte ihn ja auch noch nicht so richtig?


#30 RE: Wohnbereich
  Absender: Kachiri the Amazon, 23.11.2012 11:50 Diesen Beitrag zitieren

Gerade als ich Zafrina antworten wollte, grinste ich da ich hörte das sich eine besagte Schwester mit einem affenzahn in der Nähe befindet. Zusammen mit Zafrina drehte ich mich zum Fenster und kicherte leise als sie auf dem Boden landete. Dann erwiederte ich ihre Begrüßung und wartete kurz bis sie auch Zafrina geküsst hatte. Als wir hörten wo sie war verschränkte ich leicht meine Arme und machte einen gespielten Schmollmund. "Dann hab ich mit meiner Vermutung ja doch weiter daneben gelegen als gedacht." Leider konnte ich das nicht lange halten, bis ich wieder anfing zu lachen. "Aber schön das du wieder da bist. So langsam aber sicher haben wir uns doch Sorgen gemacht." Da wir ja noch standen schaute ich von einer zur anderen. "Wir wollten los zum Jagen. Möchtest du mitkommen, oder sollen wir es uns lieber hier gemütlich machen? Du hast doch sicher noch mehr zu erzählen." Dem war ich mir fast sicher und es interessierte mich stets, was meine Schwestern taten. Fragend sah ich auch zu Zafrina.


#29 RE: Wohnbereich
  Absender: Senna the Amazon, 15.11.2012 19:00 Diesen Beitrag zitieren

Zwar wollten sie mich nicht gehen lassen in Rio, aber ich hatte beschlossen wieder zurück zu meinen Schwestern zu reisen, besonders wollte ich sie nicht unbedingt so lange alleine lassen.
Auf den Weg nach, nahm ich die Abkürzung durch den Regenwald und sprang von Baum zu Baum, ich war halt eine Tarzan und liebte es mich durch die Bäume zu schwingen.
Irgendwann sah ich auch schon unser Haus, das fenster der Wohnzimmers war offen und ich lächelte leicht, ich sprang dann aufs Fenster und landete mit einer Vorwärtsrolle im Wohnzimmer.
Ja manchmal benahm ich wie ein Kleinkind, aber ich machte mir nichts drauß und Kachiri und Zafrina wussten wie sie mich zu nehmen hatten.
Ich lächelte die beiden dann an und strich mir eine Strähne hinters Ohr "Na meine beiden" sagte ich leise und gab beiden einen Kuss auf die Wange. "Ich bin dann auch mal wieder hier, in Rio hat es eine Demo gegeben und ich musste mir das einfach anschauen... und den..ein oder anderen auch.. aus dem Verkehr ziehen" meinte ich dann grinsend zu boden.


#28 RE: Wohnbereich
  Absender: Zafrina the Amazon, 29.10.2012 15:20 Diesen Beitrag zitieren

Dass sie das Thema Nahuel erstmal fallen ließ war absolut kein Problem für mich. Wahrscheinlich würde es da sowieso noch ein paar Diskussionen und Probleme geben. Auf alle Fälle musste ich aufpassen, dass seine Schwestern nicht das Gefühl bekommen, dass ich ihnen Nahuel weg nehmen will, denn das war natürlich nicht meine Absicht. Ganz und gar nicht! Was Senna anging lauschte ich dann neugierig den Worten von Kachiri und schmunzelte. "Soso...nun ja, wenn das so ist, dann soll sie ruhig ihren Spaß haben. Hauptsache sie kommt irgendwann mal wieder zu uns.", meinte ich dann und sah Kachiri lächelnd an. Klar vermisste ich Senna auch, aber sie war manchmal eben doch öfter weg, als wir beide. Solange sie sich eben meldete bei uns, wenn etwas war, war es ja okay. Bei Kachiris Frage stand ich auf und nickte. "Klar. Einen Regenwaldsnack heute?", fragte ich grinsend und zwinkerte. Der Regenwaldsnack, ein kleiner Insider^^, waren meistens Wanderer oder Touristen. "Oder willst du lieber in die Stadt?" Draußen schien heute ausnahmsweise mal keine Sonne, also war es ja egal.


#27 RE: Wohnbereich
  Absender: Kachiri the Amazon, 29.10.2012 09:37 Diesen Beitrag zitieren

Es tat auch nach all den Jahren noch gut zu wissen das sie mir blind vertraute und genau so war es auch andersrum. Ich würde ihr ohne zu zögern mein Leben anvertrauen. Genau so wie Senna. Ich ließ das Thema um Nahuel dann erst einmal außen vor, darüber gab es sicherlich noch stundenlange Diskusionen. Und jeder sah es anders. So witmette ich mich kurz dem Thema zu unserer Schwester zu. Ein kurzes Grinsen konnte ich mir da dann aber doch nicht verkneifen. Auch wenn ich mit dem Kopf schütteln musste. "Gemeldet hat sie sich bisher nicht wirklich. Aber ich habe sie gesehen. Und es schien ihr zu gehen." Ganz locker zuckte ich mit den Schultern. Für Senna war es fast schon normal das sie schonmal die Zeit vergisst wenn sie etwas interessantes gefunden hatte. Das Wichtigste war jedoch das sie sich nicht in Gefahr brachte und das sie sich in Notfällen sofort bei uns meldete. Manchmal war ich schon soetwas wie neidisch bei ihrer Gelassenheit. "Magst du mit mir zusammen jagen gehen?" Irgendwie schien mir das etwas zu sein, das wir sofort begrüßend annahmen.


#26 RE: Wohnbereich
  Absender: Zafrina the Amazon, 28.10.2012 21:18 Diesen Beitrag zitieren

Bei ihren scherzhaften Worten lachte ich dann herzhaft auf, denn ich musste mir das direkt einmal bildlich vorstellen. Natürlich würde sie das nicht tun, das wusste ich, aber es sollte ja etwas fröhlicher und lustiger zugehen und das hatte direkt mal funktioniert. "Nein, aber die Vorstellung wäre zu amüsant.", sagte ich immer noch lachend. Als sie dann meine Hand nahm und meinte, dass sie das nicht machen würde, nickte ich. "Das weiß ich, Kach. Ich vertraue dir da auch voll und ganz." Immerhin war sie meine Schwester und ich kannte sie schon so viele, viele Jahre. Ich wusste einfach, dass ich ihr blind vertrauen konnte. Doch dann wechselte sie das Thema und fragte, ob ich etwas von Senna gehört habe. Traurig schüttelte ich mit dem Kopf, sah dann aber auch schon wieder überrascht zur ihr bei ihren Worten. "Ein neues Spielzeug? Wie, woher weißt du das denn? Hat sie sich bei dir mal gemeldet?", fragte ich dann neugierig und sah sie ein wenig ungeduldig wartend an.


#25 RE: Wohnbereich
  Absender: Kachiri the Amazon, 28.10.2012 20:50 Diesen Beitrag zitieren

Ich musste kichern, allein die Vorstellung war zu lustig. Trotzdem hörte ich ihr zu und nickte bestätigend. "Glaubst du ich fege sie alle wie ein Tornado von ihrem Sofa?" Es war mehr als ein Scherz gemeint, denn damit ich aufgebracht wurde, musste schon einiges passieren. Immer noch lachend nahm ich sanft ihre Hand. "Nein, vertrau mir. Das mache ich sicherlich nicht!" Wieder schüttelte ich den Kopf und versuchte das Thema so erst einmal vom Tisch zu fegen. "Aber mal was anderes. Hast du was von Senna gehört? Sie scheint ein neues Spielzeug gefunden zu haben." Da konnte man manchmal nur neidisch werden, es schien so als fiel ihr alles interessante in den Schoß. ich konnte mich zwar zusammenreißen, aber trotzdem hatte auch ich ab und an mal Bedürfnisse.


#24 RE: Wohnbereich
  Absender: Zafrina the Amazon, 28.10.2012 20:20 Diesen Beitrag zitieren

Kachiri musste nichts Leid tun, denn sie hatte nur gesagt, was eben die Wahrheit war, auch wenn diese in gewisser Weise doch ziemlich weh tat. Erst als Serena außer Hörweite war sprach sie dann und meinte, dass es Zeit für etwas Fröhlicheres war. Ich lächelte ihr nickend zu und dachte kurz an Nahuel. Sicher freute er sich sehr, seine Schwester wieder zu sehen und sie nun alle wieder regelmäßig um sich zu haben. Bei ihren Worten lachte ich dann. "Sie war ja auch mal überhaupt nicht zu überhören, Kachiri. Als sie meinte, ich habe sie doch sehr schnell beruhigt seufzte ich. "Tja was blieb mir über. Gott sei Dank haben Jenny und May ein bisschen entspannter reagiert. Sie haben mir zwar ebenso zu verstehen gegeben, ihm nicht weh zu tun und das wir zu laut waren, aber sie waren lockerer." Bei dem zu laut rollte ich dann mit den Augen. Kachiri wusste sicherlich, wie das war. Das nächste Mal gehen wir halt weit weg in den Wald!, dachte ich mir dann dabei nur und schmunzelte leicht. Bei ihrer Frage nickte ich dann eifrig. "Besser wäre es glaube ich. Und tauch da ja nicht so wie eine Furie auf, Kach, bitte!", sagte ich lachend und knuffte ihr in die Seite. Besser wäre es für sie, denn wenn ich davon Wind bekäme würde ich ihr etwas erzählen. Aber das traute ich ihr auch nicht so zu.


#23 RE: Wohnbereich
  Absender: Kachiri the Amazon, 28.10.2012 19:48 Diesen Beitrag zitieren

Ich seufzte erneut, nun war das Unglück schon geschehen, aber trotzdem bereute ich es. Damit hatte ich dieser Unterhaltung anscheinend den Rest gegeben. Auch ich lächelte und nickte Serena zu als sie uns allein ließ und zu ihrer Familie zurückkehrte. Ich hielt mich zurück und wartete bis sie endgültig aus Hör- und Sichtweite war. "Ich glaube das es wenigstens Zeit für etwas fröhlicheres ist." Ich grinste meine Schwester noch mehr an. Aber wo genau wir stehen geblieben waren, entfiel auch mir. "Du musst dich nicht bei mir entschuldigen, ich habe sie selbst bis in die Baumkronen gehört." Wieder grinste ich leicht. "Aber ich musste schon staunen. Du hast sie erstaunlich schnell beruhigen können." Was stimmte. Serena schien sehr sauer zu sein und ließ sich von Zafrina beruhigen. "Ich glaube auf meinen Besuch sollte ich in den nächsten Tagen lieber verzichten oder?" Obwohl ich genau die selben Ansprüche hätte wie Serena. Ich konnte nur hoffen das seine anderen Schwestern das Ganze etwas lockerer aufnahmen, sonst haben wir wohl noch mehr davon.


#22 RE: Wohnbereich
  Absender: Zafrina the Amazon, 28.10.2012 18:13 Diesen Beitrag zitieren

Unser Gespräch über die Abholzung des Regenwaldes war ohne Zweifel traurig, denn wir konnten wirklich nichts tun, Kachiri hatte Recht. Selbst ein Präventivschlag würde nichts bringen, nur mehr Fragen aufwerfen und die Menschen vielleicht dazu bringen, genauer nachzuforschen. Da war es besser, wenn wir ein Auge darauf hatten und ich die Menschen wenigstens ab und an mit meiner Hilfe dazu brachte, kurz zu stoppen, sodass der Wals eine Erholung hatte. Ich nickte nur kurz traurig, ebenso wie Serena, und sah dann zu ihr, als diese sich verabschiedete. "Ja natürlich, mach das, Serena!" Ein 'richte ihm liebe Grüße' aus ersparte ich mir aber jetzt lieber, denn ich hatte sie ja nur mit Müh und Not besänftigen können. Lächelnd sah ich ihr nach, ehe ich dann wieder zu Kach sah. "Entschuldige, dass ich dich da oben alleine gelassen habe, aber du hast sie ja gehört." Ich rollte ein wenig mit den Augen und lachte dann auf. "Wo waren wir denn stehen geblieben? Wolltest du noch etwas sagen oder wissen, Schwester?" Lächelnd sah ich sie an und fragte mich grade selber, wo Kachiri und ich oben in meinem Zimmer stehen geblieben waren. Serena hatte mich so durcheinander gebracht, dass ich es gar nicht mehr richtig wusste.


#21 RE: Wohnbereich
  Absender: Serena Southamerican Coven, 28.10.2012 10:18 Diesen Beitrag zitieren

Ich vernahm Zafris worte und nickte, denn wenn Zafri shcon ihre Gabe ausübte bei sowas und es dennoch nciht half, was sollte man auch dann noch tun?
Der Schöne Regenwald würde abgeholzt werden und wir mussten dabei zuszehen, ich verstand die Menschen nciht immer.
Ich vernahm das seuftzen und schaute Karichi an die dann auch was sagte dazu. ich seuftzte als sie fertig war denn cih verstand eindeutig nciht warum man jemanden zuhause so verunstalten kann ich fragte mcih ob die mneschen überhaupt darüber anchdachten und dieses machte mir wirklich sorgen.
Ich hörte weiter zu und verstand die sorge denr beiden dnen ich woltle ebenso sicherlich nciht auf die Volturis treffen ich hatte von ihnen gehört, aber rdas reichte mir shcon und so stand ich auf und blickte die beiden entschuldigend an.
" tut mir leid meine löieben aber ich sollte esteinmal nach Hause gehen um meinen Bruder zu beichten das ich wieder da war."
Man bemerkte das ihs chon etwas vor der Begung angst hatte, aber auch wusste ich selber das Nahuel nur froh sein würde, und so vershcwand ich aus dem wohnzimmer der beiden und ließ sie erstmal untersich und ich ging anhc hause


#20 RE: Wohnbereich
  Absender: Kachiri the Amazon, 15.10.2012 19:53 Diesen Beitrag zitieren

Ich lächelte freundlich in die Runde, es war schön das sich alles wieder beruhigt hatte. "Danke, mir geht es auch gut. Schön zu hören." Wir hatten hier ja nun nicht besonders viele Freunde und noch weniger Kontakt zu anderen, was berechtigt war. Ich konnte meine Gedanken nur wiederholen, aber ich wollte unsere kleine Welt nicht für einen flüchtigen Hirngespinnst aufgeben. Und die Worte der Beiden brachte mich wieder genau an diesen Punkt. Mitfühlend seufzte ich auf und verschränkte die Arme fest vor der Brust. Ich konnte Zafrinas Gedanken nicht lesen, aber ich wusste was sie mir mit diesem Blick sagen wollte. Mir ging es nicht anders und Serena schien da unserer Meinung zu sein. "Wir können nicht viel tun als ihnen ab und an etwas Einheit zu gebieten. Ich würde es nicht akzeptieren das wenn wir deswegen Ärger bekommen würden. Abgesehen davon sind wir, selbst wenn wir uns alle zusammenschließen, nicht stark genug für eine Gegenwehr." Dabei schaute ich erst zu Zafrina und dann genauso ausdrucksstark zu Serena. "Es ist unmöglich dem Abholzen ein Ende zu bereiten, ohne das diese Volturi davon erfahren würden." Wir hatten noch keinen Kontakt zu ihnen und das sollte auch möglichst lang so bleiben. Wenn meinen Schwestern deswegen etwas geschehen würde, könnte ich nicht damit leben. "Wir waren selbst irgendwann mal Menschen." Ich hielt dabei Zafrinas Hand fest. "Aber wir sind darüber hinausgewachsen. Die Menschen verstehen nur nicht das sie ihre eigene Welt damit abtöten. Sie wissen das diese Wälder für ihre Umwelt von großer Bedeutung sind, aber sie reagieren wie Ameisen. Still und strickt nach Anweisung. Wie könnten wir da einen Preventivschlag setzten, ohne das etwas zu uns zurück zu führen ist?" Darüber hatten Zafrina, Senna und ich jahrhundertelang gegrübelt und je fortgeschrittener die Menschheit wurde, desto schwieriger war diese Aufgabe umzusetzen. Nachdenklich ließ ich meinen Blick schweifen. Sicherlich wollte ich die angenehme Stimmung damit nicht kippen.


#19 RE: Wohnbereich
  Absender: Zafrina the Amazon, 15.10.2012 19:27 Diesen Beitrag zitieren

Sie musste ja wissen, was sie wie wollte und so weiter. Letztlich war es ihre Sache, aber ich hatte ja auch keine Beziehung erwartet und war natürlich daher umso überraschter und erfreuter. Ich nickte also nur nochmal kurz bestätigend und härte ihr dann weiter zu. Es war zu sehen, dass es ihr unangenehm war, dass sie einfach so weg gegangen war. Doch auch dazu nickte ich jetzt erstmal nur kurz, denn das musste sie mit ihren Geschwistern ausmachen und sich bei denen entschuldigen, nicht bei mir. Wenn es ihr Spaß gemacht hatte, dann war es auch gut so. Ihre Geschwister verziehen ihr doch garantiert so oder so. Nachdem ich Kachiri einfach mal gerufen hatte kam sie auch wenige Minuten später herein und begrüßte Serena. Ich ließ die beiden erst einmal reden und sah ihnen lächelnd zu. Endlich war mal ein bisschen Action in diesem Haus. Als ich dann aber Serenas Worte wegen dem Regenwald hörte, wurde ich direkt hellhörig. Was sagte sie denn da? Hatte sie etwa vergessen, dass ich mithilfe meiner Gabe alles mögliche tat? "Serena, du wirst das auch nicht ändern können. Ich versuche alles, alles...benutze sogar in diesem Falle meine Gabe, aber endgültig daran hindern werden wir die Menschheit nie können. Niemals! Es ist traurig, sehr traurig, aber wir können nur immer wieder kurzzeitig etwas ausrichten." Ja, bei diesem Thema war ich etwas empfindlich, denn es ging mir sehr, sehr nahe, dass ich nicht genug ausrichten konnte. Vielsagend sah ich Kachiri an. Meine Schwester konnte gut nachvollziehen, wie ich mich fühlte, das wusste ich.


Dieses Thema hat mehr als 15 Antworten. Hier geht es zur Vollansicht
Fotos hochladen

Zugriffsanfrage von


Diese Seite versucht auf deinen addPics.com Account zuzugreifen.
Aus Sicherheitsgründen, erlaubt addPics.com nur den Zugriff von autorisierten Webseiten. Wenn du dieser Webseite vertraust, kannst du mit einem Klick auf den folgenden Link, den Zugriff erlauben.

autorisieren Aktualisieren

Bitte logge dich mit deinem bereits existierenden Account auf addPics.com ein.


Jetz einloggen!
Neu laden!


Dem Beitrag angehängte Bilder


- noch keine Bilder angehängt.

oder ein bereits hochgeladenes diesem Beitrag hinzufügen.
Nach Ordner filtern: Ordner bearbeiten
  • Mit deiner Emailadresse, verwaltest du all deine Bilder auf addPics.com
  • diese Nutzung von addPics.com ist für dich kostenlos!
  • weitere Informationen findest du hier


Mit dem Upload gebe ich mein Einverständnis, dass meine E-Mail von addPics.com für werbliche Zwecke zum Erhalt von Newslettern genutzt wird. Die E-Mail wird nicht an Dritte weitergegeben und der Newsletter kann jederzeit per E-Mail an unsubscribe@addpics.com abgemeldet werden.

Mit anderen addPics.com Account anmelden

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Milo Ateara
Forum Statistiken
Das Forum hat 660 Themen und 11382 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen